Sandvik verbessert Ergonomie im Bergbau durch elektrische Antriebe
Anwenderbericht

Sandvik verbessert Ergonomie bei Bergbauausrüstung

Die Ergonomie spielt beim Design und Marketing von Bau- und Bergbaumaschinen eine immer größere Rolle. Der in Schweden ansässigen Sandvik Group haben zuverlässige elektrische Antriebe bei einer Verbesserung der Ergonomie geholfen - beispielsweise in ihren unterirdischen Bohranlagen.

Sandvik Mining and Rock Technology, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für die Bergbau- und Bauindustrie, setzt die Antriebe ein, um das Bedienpanel in der Fahrerkabine zu verstellen. So kann die Kabine leicht an Bediener mit unterschiedlicher Körpergröße angepasst werden. Das Unternehmen nimmt seit langem eine Führungsposition beim sicheren Kabinendesign ein und bietet FOPS-/ROPS-zertifizierte säurefeste Stahlkabinen für Bohranlagen an. Die unterirdischen Bohrer von Sandvik bieten außerdem ein ausgesprochen hohes Maß an Bedienerschutz und Komfort.

Mühelose Ergonomie für Schwermaschinen
Der Bohrvorgang wird über ein Bedienpanel gesteuert. Mit zunehmender Bedeutung der Ergonomie muss sich dieses Panel leicht waagerecht und senkrecht verstellen lassen, damit es für alle Bediener erreichbar ist. Dies ist insbesondere deshalb wichtig, weil alle Arbeiten entweder sitzend oder stehend ausgeführt werden. Waagerecht lässt sich das Panel leicht über Führungsschienen verstellen, aber für die Senkrechte muss das Panel über einen Mechanismus verfügen, der sein Gewicht tragen kann.

"In der Vergangenheit haben wir alles von Hand verstellt, mit einer Schraube und einer Kurbel, aber das war in der Praxis häufig zu umständlich. Deshalb verstellte der Bediener das Panel überhaupt nicht und musste infolgedessen in unbequemen Positionen arbeiten", sagt Mika Väisänen, Projektingenieur aus der Abteilung Produktentwicklung.

"Für unsere neue unterirdische Bohranlage, Sandvik DD422i, suchten wir nach einer elektrischen Lösung, um das Panel höhenverstellbar zu machen. Eine Verwendung von Hydraulik oder Druckluft war für uns keine Alternative: Wir wollten keine zusätzlichen Schläuche und Löcher in der Kabine."

Qualität und Vertrauen ins Produkt als entscheidende Faktoren
Väisänen sagt weiter, dass Sandvik sich für einen elektrischen Antrieb von LINAK entschieden hat, weil er sich für diese Aufgabe eignete und keine großen Veränderungen nötig waren. Er ist eine kosteneffiziente Komplettlösung für die Höhenverstellbarkeit.

Bevor die Produktion der neuen Kabine begann, bereitete Sandvik ein lebensgroßes Modell vor, um die Eignung und Funktionalität der verschiedenen Komponenten und Systeme zu überprüfen. Zum Verstellen des Panels entschied man sich für den Antrieb LA23, der mit seiner passenden Größe, Kraft und seinem IP-Schutz überzeugte.

"Unser Ziel bei Sandvik Mining and Rock Technology ist es, dass es nicht zu Schäden bei unseren Mitarbeitern, an unserer Arbeitsumgebung, bei unseren Kunden und bei unseren Lieferanten kommt", so Mika Väisänen, der fortfährt:

Sandvik verbessert Ergonomie bei Bergbauausrüstung
 

"Die Möglichkeiten bei Automatisierung und Sicherheit, die wir mit dem Sandvik DD224i und weiteren Bohranlagen aus unserer Next Generation haben, sorgen für optimale Arbeitsbedingungen und ein höheres Sicherheitsniveau. Die verbesserte Ergonomie ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Sandvik die Bediener-Umgebung mit der besten Qualität weltweit entwickeln und anbieten möchte. Deshalb spielt ein Aktuator an der richtigen Stelle möglicherweise eine viel wichtigere Rolle als es zunächst den Anschein hat."

Mika Väisänen steht am Bedienerpanel

Mika Väisänen steht am Bedienerpanel

Funktionsprinzip:

  • Der Bediener entscheidet selbst, ob er stehend oder sitzend arbeiten möchte, und kann per Knopfdruck das Panel auf eine ergonomisch korrekte Höhe bringen.
  • Die notwendige Höhe wird über den Aktuator angepasst

Der Arbeitskomfort und die Ergonomie für den Bediener lassen sich leicht noch weiter verbessern, indem Pedale, Armlehnen und das Steuerelement mit Aktuatoren verstellbar werden. Das Verstellen von Stufen und Führungsschienen sowie Arbeits- und Warnleuchten und Kameras sorgen auch für ein angenehmeres und sichereres Arbeitsumfeld. 

 


Sandvik ist ein Hightech- und Maschinenbaukonzern, der in einigen Bereichen zu den weltweit führenden gehört: Zerspanungswerkzeuge und -werkzeugsysteme, Ausstattung und Werkzeuge, Service und technische Lösungen für die Bergbau- und Bauindustrie, Produkte aus Edelstählen und Speziallegierungen sowie Produkte für die Industrieheizung.

2016 hatte der Konzern ca. 43.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von 82 Mrd. SEK in über 150 Ländern. Sandvik Mining and Rock Technology ist ein Geschäftsbereich im Sandvik-Konzern und weltweit führend bei Ausstattung und Werkzeugen, Service und technischen Lösungen für die Bergbau- und Bauindustrie. In Tampere stellt Sandvik Bohranlagen zum ober- und unterirdischen Einsatz für die Bergbau- und Bauindustrie her.

 

Dateien

Fokus auf Baumaschinen

Wenn eine hohe Leistung in einer anspruchsvollen, rauen Umgebung gefordert ist, können Sie darauf zählen, dass die Antriebe von LINAK den Bedingungen standhalten können – auch wenn sie in Hochleistungsmaschinen zum Einsatz kommen.

Anzeigen

TECHLINE Produktübersicht

Entdecken Sie die Vielfalt unserer robusten und leistungsstarken TECHLINE Produkte. Sie sind ausgelegt auf eine lange Lebensdauer, hohe Leistung sowie den Betrieb in anspruchsvollen Umgebungen.

Anzeigen

LINAK Broschüre Prüfverfahren

Jedes einzelne Bauteil eines Linearantriebs wird im LINAK Testzentrum umfassenden Prüfungen unterzogen. Erfahren Sie mehr darüber in dieser Broschüre.

Anzeigen

Sie haben eine Frage zur elektrischen Linearantriebstechnik?

– Wir sind kein Orakel. Aber wir sind Experten für Antriebstechnik. Sie können uns also gerne Fragen zu diesem Thema stellen.