News 21. Jänner 2020

LINAK veröffentlicht neue Videos dazu, wie sich mit Sitz-Steh-Tischen die Zufriedenheit und Produktivität von Mitarbeitern fördern lässt

Welche Vorteile bietet die Einführung von Sitz-Steh-Tischen im Büro? Von der aktiven, gesundheitsfördernden Arbeitsumgebung bis zur höheren Mitarbeiterleistung – LINAK beantwortet diese Frage und zeigt, welchen Mehrwert Sitz-Steh-Tische sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern bieten.

Warum ist Bewegung wichtig?
Die Gestaltung von Büros hat sich im Laufe der Jahre immer wieder verändert, doch eines blieb konstant: Wir sitzen immer noch ziemlich viel. Den Großteil des Tages verbringen wir im Sitzen – bis zu 12 Stunden.1 Und die meisten der Stunden, in denen wir wach sind, verbringen wir sitzend. Das ist von Bedeutung, weil übermäßige Inaktivität im Alltag echte Konsequenzen hat. Von Herzerkrankungen und Diabetes, bis hin zu Erschöpfung und Rückenschmerzen – Inaktivität kann das Risiko für solche Erkrankungen erheblich steigern.

Get more companies moving with sit-stand desks

 

Tatsächlich ist körperliche Inaktivität die Ursache für etwa 30 % aller ischämischen Herzkrankheiten und 27 % aller Diabetesfälle.2 Deshalb ist alles, was wir tun, um unsere Inaktivität im Alltag zu verringern, ein wertvoller Beitrag zur Verbesserung unserer Gesundheit. Dabei spielt das Wohlbefinden nicht nur für den Menschen hinter dem Schreibtisch eine wichtige Rolle. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer profitieren davon, wenn am Arbeitsplatz auf Gesundheit und Wohlbefinden Wert gelegt wird. Forschungsstudien haben gezeigt, dass zwischen gesunden Mitarbeitern und höherer Leistung ein direkter Zusammenhang besteht. Deshalb sollte jeder Arbeitgeber auf die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Arbeitnehmer achten.

Aber wie bringen wir Menschen dazu, sich zu bewegen?
Eine der besten Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen in Bewegung zu setzen, ist es, auf höhenverstellbare Schreibtische oder Sitz-Steh-Tische umzustellen. Arbeitsplätze mit dem richtigen Sitz-Steh-Tisch mit Erinnerungsfunktionen und intuitivem Design auszustatten, kann ein großartiger Weg sein, um ein Fitnessprogramm für Mitarbeiter an den Start zu bringen. Dabei gilt es die Tatsache zu berücksichtigen, dass man sich überall im Büro bewegen kann. Egal ob Stehpulte mit nur einem Bein oder Konferenztische mit mehreren – die Möglichkeiten, im Büro für Bewegung zu sorgen, sind unbegrenzt. Entscheidend ist, darauf zu achten, wo Mitarbeiter ihre Zeit verbringen. Vermutlich werden sie nicht den ganzen Arbeitstag an ihrem Schreibtisch bleiben. Zwischen Meetings, Teamprojekten und sozialen Kontakten gibt es viele Bereiche, in die Bewegung gebracht werden kann, um die Flexibilität am Arbeitsplatz zu fördern.

Die Vorteile von Sitz-Steh-Tischen
„Sitz-Steh-Tische bieten viele gesundheitliche Vorteile. Studien haben gezeigt, dass bereits wenige Minuten pro Stunde, die im Stehen verbracht werden, der Gewichtsreduktion förderlich sind, die geistige Gesundheit verbessern und einem helfen, glücklicher und gesünder zu sein“, sagt Michael Cook, Leiter der Division DESKLINE bei LINAK U.S. Inc. „Studien haben ebenfalls gezeigt, dass Mitarbeiter, die ihre Schreibtische besser nutzen, bessere Mitarbeiter sind. Sie haben weniger krankheitsbedingte Fehltage, sind konzentrierter, produktiver und weniger gestresst3.

Get more companies moving with sit-stand desks

 

James Levine, Director of Obesity Solutions an der Mayo Clinic und der Arizona State University, zufolge ergibt sich für jeden Dollar, der in Maßnahmen investiert wird, die Mitarbeitern helfen, am Arbeitsplatz aktiver zu sein, in der Regel ein Ertrag zwischen 3 $ und 7 $. Sitz-Steh-Tische sind also ein Gewinn für Arbeitgeber.“4

Das Stehen regt gesundheitsfördernde Enzyme an5, fördert die Durchblutung von ermüdeten Muskeln6 und hilft dem Körper, Belastungen auszugleichen. Schon das Aufstehen aus dem Sitzen ist gut für die Gesundheit7. Dabei wird der Körper gezwungen, die Schwerkraft zu überwinden, was die Skelettmuskulatur fit hält. Zwar wurde zuletzt über die richtigen Intervalle zwischen Sitzen und Stehen diskutiert, aber es wird empfohlen, mindestens 2 Stunden pro Tag und 15 Minuten pro Stunde zu stehen8. Das eigentliche Ziel wäre jedoch die kontinuierliche Bewegung über den ganzen Tag hinweg.

„Es gab einige Diskussionen, die wirklich irreführend waren “, so Cook. „Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass längeres Stehen negative Auswirkungen wie Unwohlsein und geistige Trägheit haben kann, aber wir wissen, dass das Sitzen ebenfalls gravierende Auswirkungen haben kann. Um es ganz klar zu sagen: Es geht nicht darum, entweder das eine oder das andere zu machen, sondern das richtige Verhältnis zwischen beiden zu finden. Statt sich darauf zu konzentrieren, ob Mitarbeiter sitzen oder stehen, sollten Unternehmen für Anreize zur Bewegung sorgen und eine aktivere Arbeitsumgebung schaffen.“

Get more companies moving with sit-stand desks

 

Individuelle Vorteile (10):

  • Geringeres Krebsrisiko
  • Geringeres Risiko von kardiovaskulären Erkrankungen
  • Bessere Kalorienverbrennung
  • Mehr Energie
  • Bessere Muskelaktivität
  • Hilfe bei Gewichtsreduktion
  • Unterstützung der geistigen Gesundheit

Vorteile für den Arbeitgeber

  • Weniger krankheitsbedingte Fehltage
  • Höhere Produktivität
  • Bessere Qualität und Arbeitseffizienz
  • Bessere Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern
  • Bessere Konzentration und weniger Stress

Sorgen Sie in Ihrem Unternehmen für Bewegung
Obwohl Sitz-Steh-Tische bereits seit einiger Zeit weltweit im Trend liegen, gibt es weiterhin viele Unternehmen, die die Umstellung noch nicht vollzogen haben. Cook schätzt, dass in Nordamerika tatsächlich nur 10 % aller Schreibtische höhenverstellbar sind. Das heißt, dass viele Menschen und Unternehmen von den potentiellen Vorteilen der Bewegung am Arbeitsplatz noch nicht profitieren. Falls Sie oder Ihr Unternehmen die Umstellung noch nicht vollzogen haben bzw. hat oder Sie darüber nachdenken, Sitz-Steh-Tische in Ihre anstehenden Planungsprojekte aufzunehmen, sehen Sie sich unbedingt unsere neuesten Videos an, in denen wir Ihnen die Vorteile genauer vorstellen.

 

Quellen

  1. Garrett, G., Benden, M., Mehta, R., Pickens, A., Peres, S., & Zhao, H. (2016). Call Center Productivity Over 6 Months Following a Standing Desk Intervention. IIE Transactions on Occupational Ergonomics and Human Factors, 2-3, S. 188-195.
  2.  Healy, G., Lawler, S., Thorp, A., Neuhaus, M., Robson, E., Owen, N., & Dunstan, D. (2012). Reducing prolonged sitting in the workplace. An evidence review: full report. Melbourne, Australien: Victorian Health Promotion Foundation.
  3. Hedge, A. (2016, March 18). Sit-Stand Working Programs. Abgerufen von http://ergo.human.cornell.edu/CUESitStandPrograms.html
  4. Hedge, A. (2017). Ergonomic Workplace Design for Health, Wellness and Productivity. Boca Raton, FL: CRC Press, Taylor & Francis Group .
  5. Institut für Gesundheit und Ergonomie. (2018). Der Effekt von Steh-Sitz-Erinnerungen. LINAK.
  6. Levine, J., & Yeager, S. (2009). Overweight? Depressed? You Have Sitting Disease. In J. Levine, & S. Yeager, Move a Little, Lose a Lot: New N.E.A.T. Science Reveals How to Be Thinner, Happier, and Smarter. Harmony.
  7. Lytle, T. (2017, February 22). Promote an Active Workforce with Standing Desks. Abgerufen bei der Society for Human Resource Management: https://www.shrm.org/hr-today/news/hr-magazine/0317/pages/promote-an-active-workforce-with-standing-desks.aspx
  8. Miles-Chan, J., Sarafian, D., Montani, J., & al., e. (2013). Heterogeneity in the energy cost of posture maintenance during standing relative to sitting: phenotyping according to magnitude and time-course. PLoS One, e65827, 8.
  9. Saeidifard, F., Medina-Inojosa, J., Supervia, M., Olson, T., Somers, V., Erwin, P., & Lopez-Jimenez, F. (2018, March 1). Differences of energy expenditure while sitting versus standing: A systematic review and meta-analysis. European Journal of Preventive Cardiology, 522-538.
  10. Tatta, J. (2017). Return to Movement. In Heal Your Pain Now: The Revolutionary Program to Reset Your Brain and Body for a Pain-Free Life. Boston: Da Capo Press.
  11. Van der Ploeg, H., Chey, T., Korda, R., Banks, E., & Bauman, A. (2012). Sitting Time and All-Cause Mortality Risk in 222 497 Australian Adults. Arch Intern, 172(No. 6), 494-500.
  12. World Health Organization. (2009). Global health risks. Mortality and burden of disease attributable to selected major risks. Genf: World Health Organization.