Anwenderbericht

Elektrische Verstellung sorgt für mehr Komfort an Bord von Schiffen

Mehr Komfort und bessere Ergonomie – diese beiden Anforderungen gelten für viele Bereiche des Lebens und der Arbeit. Einem französischen Bootshersteller haben elektrische Linearantriebe geholfen, das Komforterlebnis an Bord deutlich zu verbessern.

Moderne Yachten sind sicherlich der Inbegriff von Komfort. Die Schiffe der Marke Prestige, die zur französischen Groupe Beneteau gehört, bieten dabei ein besonders hohes Maß an Komfort. Elektrische Linearantriebe von LINAK® leisten einen wichtigen Beitrag, um das Leben an Bord noch angenehmer zu machen. 

Zahlreiche Bauteile und Einbauten können elektrisch verstellbar gemacht werden, um das Leben auf einer Yacht noch bequemer zu machen. Mit elektrischen Linearantriebssystemen lassen sich Klappen elektrisch statt manuell öffnen, Tische und Sofas einfach verstellen und in die richtige Position verfahren und Fenster elektrisch öffnen und schließen.

Der Bootshersteller Prestige nutzt Linearantriebe von LINAK® für zahlreiche Anwendungen in seinen Motoryachten. Zum Beispiel wird die Maschinenraumluke von einem Linearantrieb geöffnet. Ein anderes Beispiel ist die Luke der Beibootgarage. Sie kann vom Schiffseigentümer auf Knopfdruck geöffnet und geschlossen werden. Die Größe der Luke hängt von der Größe der Yacht ab. Hierbei kommen zwei Linearantriebe LA36 zum Einsatz. Sie besitzen ausreichend Kraft, um selbst schwere Luken problemlos öffnen zu können.

Linearantriebe mit IC ermöglichen verschiedene wertvolle Funktionen
Prestige verbaut Linearantriebe mit einer integrierten Steuerung (IC). Dank dieser lässt sich der Parallellauf der Antriebe einfach umsetzen. IC-Antriebe erlauben außerdem eine präzisere Steuerung und Positionierung. Die Linearantriebe lassen sich einfach konfigurieren und einstellen. Die integrierte Steuerung ist aber nur ein Merkmal. Ein anderes ist ebenso wichtig.

„Die Linearantriebe, die wir in unseren Booten verbauen, müssen extrem robust und widerstandsfähig sein“, erklärt Kelvin Cathelot, Einkäufer bei der Groupe Beneteau, zu der die Marke Prestige gehört. Die Linearantriebe sind Salzwasser, Sonne, Wind und Vibrationen ausgesetzt und müssen auch unter diesen schwierigen Bedingungen tadellos funktionieren.  

„Die Qualitätsanforderungen unserer Kunden sind sehr hoch. Wir können bei der Qualität keine Kompromisse machen“, erklärt Cathelot. 

Elektrische Verstellung sorgt für mehr Komfort an Bord von Schiffen
 

Edelstahlverstärkungen für höhere Widerstandsfähigkeit in rauen Umgebungen
Die in den Schiffen der Groupe Beneteau verbauten Linearantriebe sind durch Edelstahlbauteile verstärkt, um sie gegenüber den schwierigen Umgebungsbedingungen widerstandsfähiger zu machen. Für eine verbesserte Widerstandsfähigkeit gegen die raue Salzwasserumgebung bietet LINAK verschiedene Kolbenstangenaugen, rückseitige Befestigungen sowie Innen- und Außenrohre aus Edelstahl an. Dadurch sind die Linearantriebe noch widerstandsfähiger gegenüber den direkten Einwirkungen von Salzwasser und Sonne im Laufe vieler Jahre, was speziell bei Deckluken und Badeplattformen von Bedeutung ist. Es kommen Legierungen der Güte AISI 304 oder AISI 316 zum Einsatz. 

Gründlich geprüft für ein Leben auf See
Die Linearantriebe von LINAK sind bereits mit ihrer Grundausstattung besonders robust. Dank seines robusten Aluminiumgehäuses erfüllt der Linearantrieb LA36 die Anforderungen der Schutzart IP66, im statischen Zustand sogar der Schutzart IP69K. 

Linearantriebe von LINAK® werden im LINAK Prüfzentrum in Dänemark auf Herz und Nieren getestet und müssen zahlreiche Tests bestehen. Unter anderem einen Klimatest, bei dem der Linearantrieb wiederholt Umgebungstemperaturen von über 100 °C bis minus 30 °C ausgesetzt wird. Anschließend muss der Linearantrieb noch tadellos funktionieren. Der LA36 erfüllt verschiedene Normen, darunter die europäische EG-Richtlinie 94/25/EG über die Verwendung in Sportbooten. 

Elektrische Verstellung sorgt für mehr Komfort an Bord von Schiffen

Neben den Linearantrieben zum Öffnen der Maschinenraumluken oder der Beibootgarage werden bei der Groupe Beneteau auch Hubsäulen von LINAK® eingesetzt. Sie sorgen für die Höhenverstellung von Tischen und Arbeitsplätzen. 

„Die Verbesserung des Komforts durch elektrische Linearantriebe spielt in modernen Yachten eine wichtige Rolle“, erklärt Kelvin Cathelot. 

 

Weiterentwicklungen und Innovationen in der Zukunft
Dank der IC-Optionen und der Möglichkeit zum Anschluss an ein BUS-System stehen bei der Umsetzung viele weitere Optionen offen. Zum Beispiel lassen sich mehrere Funktionen über eine Smartphone-App steuern. Cathelot zufolge wird auch die Digitalisierung im Bootsbau weiter fortschreiten. Mit den Optionen, die die integrierte Steuerung eröffnet, ist LINAK auf diese Aufgabe ideal vorbereitet.

Dateien

Fokus auf Boote

Ungeachtet des Bootstyps kann LINAK durch Antriebe, Hubsäulen und Bedienelemente dazu beitragen, Ihre Anwendungen in Bewegung zu bringen.

Anzeigen

Sie haben eine Frage zur elektrischen Linearantriebstechnik?

– Wir sind kein Orakel. Aber wir sind Experten für Antriebstechnik. Sie können uns also gerne Fragen zu diesem Thema stellen.